Image Image Image Image Image
Scroll to Top

To Top

Menü
Mehr Infos
Read More

BROT

Inhalt

BROT – dieser Film zeigt, wie wir Brot noch nie gesehen haben.

Brot ist ein Grundnahrungsmittel, das die schönsten Erinnerungen an einen authentischen Geschmack hervorruft und mit Tradition verbunden wird. Das macht sich auch die Lebensmittelindustrie zunutze, die den Markt mit industrieller Aufbackware dominiert, jedoch mit heimeligen Backstuben und mehligen Bäckershänden wirbt. Dies mag einer der Gründe sein, warum viele Menschen heute ihr tägliches Brot und Gebäck im Supermarkt kaufen – obwohl es vor Ort aus maschinell vorgefertigten Teiglingen aufgebacken wird. Und dennoch: Eröffnet ein Bäcker, der sich dem traditionellen Handwerk verpflichtet fühlt, ein neues Geschäft, so stehen die Menschen für ihr Lieblingsbrot Schlange. Brot hat das Potenzial, zum Kultobjekt zu werden. Aber was ist an einem guten Brot eigentlich so besonders?
Harald Friedl begibt sich in BROT auf die filmische Reise in die faszinierende Welt eines Lebensmittels, das wie kein anderes in der Einfachheit seiner Zutaten einen jeweils ganz besonderen Geschmack entwickeln kann. Er besucht in Frankreich Christophe Vasseur, der in seiner Bäckerei »Du Pain et des Idées« das Bewusstsein für die Zusammenhänge zwischen Umweltschutz, Landwirtschaft, Produktionsweise und Konsum wecken will: »Die Tragödie unserer modernen Welt ist, dass wir die Zeit als Feind betrachten. Dabei ist die Zeit unser Verbündeter, sie muss respektiert werden!«

REGIESTATEMENT
In der Biobäckerei Öfferl im Weinviertel habe ich an einer Teigmutter gerochen, die wie reife Bananen duftete. Dort lernte ich auch die lebensspendenden Kräfte von Mikroben kennen. Bei Apollonia Poilâne in Paris konnte ich originelle Kunst zum Thema Brot bewundern. Christophe Vasseur vermittelte mir in seinem Laden »Du Pain et des Idées« (»Brot und Ideen«), wie wichtig natürliches Brot für die Menschen und unsere Umwelt ist. Bei Harry-Brot in Köln und Hamburg war ich von Backstraßen überwältigt, über die zehntausende Brötchen pro Stunde laufen. Bis zum Mars reisten meine Gedanken in Belgien, wo ich Einblicke in ein Projekt bekam, bei dem das Brot für die erste bemannte Mission zum Planeten Mars entwickelt wird.

(aus „Moviemento“)


Details

Schauspieler: Georg Öfferl, Lukas Uhl, Brigitte Öfferl, Walter Öfferl
Regie: Harald Friedl
Genre: Dokumentation
Länge: 119 Min.
Alterszulassung: Ab 6 Jahre
Land: Österreich
Erscheinungsjahr: 2020

 


Spielzeit

Freitag,            13. März              18.00 Uhr  (Saal 1)
Montag,           16. März             20.00 Uhr  (Saal 2)
Mittwoch,       18. März               18.15 Uhr  (Saal 1)