Image Image Image Image Image
Scroll to Top

To Top

Menü
Mehr Infos
Read More

NEUES AUS DER WELT

Inhalt:

 

An der Seite von Tom Hanks spielt Helena Zengel, die für ihre Rolle als beste Nebendarstellerin bei den Golden Globes nominiert ist.

Weit ab von den Städten: Captain Kyle Kidd, gespielt von Tom Hanks, liest den Menschen Zeitungsmeldungen vor. Er zieht durchs weite Land – einer von vielen Western-Topoi, eine von vielen Verbeugungen vor dem Genre.

Eines Tages findet Captain Kidd ein von Indianern entführtes Mädchen. Ihre Familie wurde ermordet. Sie lebte bei den Kiowa, wurde zur Indianerin, dann schlachteten Soldaten Johannas neue Familie ab. Das zwölfjährige Mädchen wird von Helena Zengel in einer faszinierenden Mischung aus Überlebenswillen und Zartheit gespielt. Die Berlinerin hatte ihren Durchbruch 2019 mit dem Film „Systemsprenger“ für den sie den Deutschen Filmpreis als beste Hauptdarstellerin erhielt. Für ihre Rolle in „Neues aus der Welt“ ist sie nun als beste Nebendarstellerin sogar für einen Golden Globe nominiert.

„Neues aus der Welt“ ist die Geschichte einer Reise durch ein von Gewalt geprägtes Land nach dem verheerenden Bürgerkrieg, bevölkert mit Räubern oder Menschenhändlern. Paul Greengrass‘ Western spielt in Texas, einem der besiegten Südstaaten, nun quasi von der Nordstaaten-Armee besetzt.

Diese Vereinigten Staaten sind keineswegs vereinigt. Der tiefe Riss durchs Land, seine Gespaltenheit wird spürbar. Allein mit diesem Aspekt beweist Paul Greengrass‘ Western, dass das Genre wie immer schon die Kraft hat, vom Damals und dem zu erzählen, was bis in die Gegenwart auswirkt, und so Finger auf weiter offene Wunden zu legen.

„Neues aus der Welt“ ist also eine Geschichte über zwei Heimatlose: das Mädchen, das als Indianerin in die Welt der Weißen zurückzukehren sucht, und der ehemalige Soldat, der jegliche Hoffnung in die Zukunft verlor.

Dabei gönnt Regisseur Paul Greengrass seinen heimatlosen Figuren allerdings eine Erlösung von ihren Traumata, die Chance der Rückkehr ins Leben. Die letzte Zeitungsmeldung nämlich, die Captain Kidd vor Publikum verliest, ist die Geschichte einer Auferstehung. Ein Mann schien tot, kehrte jedoch ins Leben zurück, nachdem er der Hochzeitsgesellschaft an der Kirche vehement Laut von seiner Existenz gab.

Wie Captain Kidd vor dem geschockten wie ergriffenem Publikum stehend, sehen wir die Ton-Frau Johanna, die lachend den Sound in diesem Live-Hörspiel in Western-Zeiten gibt. So wird „Neues aus der Welt“ zum Hohelied auf die versöhnende Kraft von Geschichten und damit auf das filmische Erzählen. Zu folgen ist dabei der Prämisse des kleinen Mädchens. Denn während Captain Kidd immer vom sturen Vorwärtsschauen redet, macht Johanna klar, dass man sich, um nach vorne blicken zu können, erst erinnern muss.

Das Ende nun, das dieser großartige Film uns gönnt, ist erfüllt mit dem befreienden Lachen von Helena Zengel als Johanna, das das Film-Bild größer macht als das Leben: hoffentlich auf der großen Kinoleinwand


Details:

Schauspieler: Tom Hanks, Helena Zengel, Elisabeth Marvel
Regie: Paul Greengrass
Genre: Drama
Länge: 119 Min.
Alterszulassung: Ab 12 Jahre
Land: USA
Erscheinungsjahr: 2020


Spielzeit:

nach Wiederöffnung nach dem Lockdown