Image Image Image Image Image
Scroll to Top

To Top

Menü
Mehr Infos
Read More

PAW PETROL

Inhalt:

Schon oft hat die Paw Patrol die Abenteuerbucht und die umgebenden Gebiete vor Gefahren beschützt, die Bewohner und Bewohnerinnen gerettet und die Pläne des fiesen Bürgermeister Besserwisser aus der Nachbarstadt durchkreuzt. Da erreicht Ryder und seine sechs Hunde Marshall, Chase, Rubble, Rocky, Zuma und Skye eines Tages ein Hilfreruf aus der Abenteuerstadt: Besserwisser wurde dort zum Bürgermeister gewählt und droht die Metropole ins Chaos zu stürzen. Der Fiesling will eine Maschine zur Wetterkontrolle in Betrieb nehmen, was total schiefzugehen droht. Kurzerhand reisen die Helfer auf vier Pfoten in die Abenteuerstadt, wo sie ihr neues Quartier beziehe. Können sie gemeinsam mit ihrer neuen Hundefreundin Liberty die Pläne von Bürgermeister Besserwisser stoppen?
Die Avengers und Ethan Hunt aus den „Mission: Impossible“-Filmen sollten sich besser warm anziehen, denn die knuffigen Vierbeiner der Paw Patrol mischen in ihrem ersten richtigen Leinwandabenteuer (die bisherigen Kinofilme waren in Wahrheit nur zusammengeschnittene TV-Folgen) nämlich ordentlich das Action-Kino auf. Für die jungen Fans der mittlerweile acht Staffeln umfassenden Nickelodeon-Familienserie ist das vielleicht keine Überraschung – schließlich hat die Pfoten-Patrouille dort bereits eine Luftschlacht mit Drohnen gewonnen, einen brennenden Zug bei voller Fahrt angehalten, Drachen und Aliens aus dem Schlamassel geholfen. Aber die Dimension von Cal Brunkers „Paw Patrol – Der Kinofilm“ ist nun trotzdem noch mal eine ganz andere: Denn je höher die Häuser, desto schöner lassen sie sich einreißen – und eine völlig generalüberholte Optik lässt das nun bis auf Anschlag hochgedrehte Krach…

Details:

Schauspieler: 
Regie: Carl Brunker
Genre: Animation/Zeichentrick, Abenteuer, Familienunterhaltung
Länge: 87 Min.
Alterszulassung: Ab 8 Jahre
Land: USA
Erscheinungsjahr: 2021

 


Spielzeit:

Freitag,           15. Oktober          16.15 Uhr  (Saal 2)
Sonntag,         17. Oktober         13.45  Uhr  (Saal 1)